Wandern / Calheta

Zu 1000 Jahre alten Lorbeerbäumen - Assobiadores-Fanal

Zunächst geht es durch Baumheide und Besenginster auf der Hochebene Paul da Serra. Wir wandern oberhalb der Rabaçal Schlucht mit Fernblicken auf die Südwestküste. Wir kreuzen mehrmals eine fast unbefahrene Straße und nähern uns Fanal. Hier stehen Exemplare der ältesten Lorbeerbäume der Insel Madeira. Teilweise sind diese noch aus der Zeit der Entdecker vom 15. Jahrhundert. Von hier haben wir dann freien Blick durch das Tal Chão de Ribeira auf die Nordküste.

 

Preise:

Personen:Leistung:Preis:
ErwachsenerTagestour35,- Euro
Kinder bis 12Tagestour17,50 Euro

  • Wochentag: Samstags
  • Inkl. deutschsprachigem Wanderführer
  • Kostenloser Transfer aus Hotels in Calheta, Prazeres und Ponta do Sol
  • Abholung aus Hotels in Paul do Mar und Jardim do Mar: € 10,-/Buchung
  • Spezielle Angebote für Gruppen
  • Auch als Teil unseres Wanderpaketes buchbar

Ausführliche Beschreibung: Wanderung Assobiadores-Fanal

Dieser noch recht neu angelegte Wanderweg führt uns zunächst durch mannshohe Baumheide hoch über der grünen Schlucht von Rabaçal. Gleich am ersten Aussichtspunkt, der in nur wenigen Gehminuten erreicht ist bietet sich ein traumhaftes Panoramabild über die Hochebene der Paul da Serra. Am Saume der Schlucht wandern wir durch Lorbeerwälder, überqueren kleinere Bachläufe und steigen gemächlich aufwärts zu unserem nächsten Aussichtspunkt. Nach Überqueren der Landstraße gelangen wir an einen Saumpfad mit Blick auf das Tal des Chão de Ribeiras, die verschiedenen Grüntöne der Bäume und Pflanzen erinnern an Dschungelwälder. Nach einem Abstieg über Stufen gelangen wir dann in den Märchenwald: uralte Lorbeerbäume in stattlicher Größe stehen hier links und rechts des Weges. Der gemächliche Aufstieg führt uns dann auf ein offenes Plateau mit prachtvollen Blicken auf die Nordküste, bevor wir in Fanal auf die wohl schönsten und ältesten Prachtexemplare des Lorbeerwaldes stoßen. Die Wanderung dauert ca. 4 Stunden, man muss nicht schwindelfrei sein, etwas Trittsicherheit (Wanderstöcke) sind jedoch von Vorteil, da der Weg in Stufen auf- und ab führt. 


Besuchen Sie uns auf Google+
zur mobilen Ansicht